Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Zusammenfassung

Für die Nutzung Ihres Zertifikates in Outlook müssen Zertifikat und privater Schlüssel vor der Verwendung importiert werden.

Diese Anleitung richtet sich besonders an folgende Zielgruppen:

  • Studierende
  • Zweit- und Gasthörende
  • Lehrende
  • Mitarbeitende
  • Einrichtungen und Gremien (z.B. Fachschaftsräte)
  • Arbeitsbereiche / Gruppen (z.B. Projekte)
  • Sekretariate
  • Gäste der Friedrich-Schiller-Universität
  • alle sonstigen Zwecke


Importieren des eigenen Zertifikates

1. Import in das Trustcenter von Outlook ( .p12-Datei)

 Unter Datei → Optionen → Trustcenter→ Einstellungen für das Trustcenter →

E-Mail-Sicherheit → Importieren/Exportieren wählen Sie Ihre Zertifikats-Datei aus und tragen Sie das dafür von Ihnen vergebene Passwort ein. Klicken Sie auf OK.


An dieser Stelle können sie auch auswählen, ob alle Ihre zukünftigen E-Mails mit dem digitalen Zertifikat signiert werden sollen.



2. Import in die Kategorie "Kontakte" (Ihren Kontakt.p7c)

Klicken Sie auf "Kontakte"

Wenn es noch keinen Kontakt für Sie selbst gibt, legen Sie bitte einen an.

Wählen Sie als aktuelle Ansicht "Visitenkarte". Unter dieser Ansicht ist das Einbinden Ihres zertifikates besonders gut sichtbar und einfach.

Öffnen Sie den Kontakt durch Doppelklick. Markieren Sie "Zertifikate".

Klicken Sie rechts auf "Importieren" und wählen Sie die entsprechenden .p7c-Datei aus oder drücken Sie "OK". Die Datei wurde importiert.

Sollte es beim Import der .p7c-Datei Probleme geben, muss eine .cer-Datei erzeugt werden.
Dies ist mit anderen Browsern möglich. Einfacher ist diese durch den voangegangenen Austausch signierter E-Mails (Vorgehensweise hier).



3. Verwenden des digitalen Zertifikates in Ihren E-Mails

Öffnen Sie eine neue E-Mail.

Unter Optionen Verschlüsseln sehen Sie das Feld "Signieren" farbig hinterlegt. Dann haben Sie wie unter Punkt 1 eingestellt, dass alle ausgehenden Nachrichten signiert werden sollen.

Wenn Sie jetz diese E-Mail verschlüsseln möchten, klicken Sie "Verschlüsseln" an.



Manchmal wird diese Auswahl nicht angezeigt. Dann senden Sie eine Test-Mail (z.B. an sich selbst), danach sind die Auswahlmöglichkeiten sichtbar.


Wichtig!

Bedenken Sie, dass vor dem Verschlüsseln Ihr öffentlicher Schlüssel an den Empfänger und dessen öffentlicher Schüssel an Sie gesendet worden ist und in Outlook eingebunden wurde.

Der Austausch im Sinne von "zur Verfügung stellen" findet statt, sobald Sie eine signierte E-Mail versendet haben.


Link: Hinzufügen eines Kontakts aus einer empfangenen Nachricht


Titel: "Zertifikate in E-Mail-Programmen am Beispiel von Outlook"

Stand: 10.02.2021