Zusammenfassung

Wenn das genutzte System nicht in der Liste auftaucht, bitte erst nachfragen, ob die entsprechenden Pakete noch heruntergeladen werden können.

Diese Anleitung richtet sich besonders an folgende Zielgruppen:

  • Mitarbeitende

Windows

  1. Client runterladen: https://repo.rz.uni-jena.de/bareos/windows/
  2. Installieren 
  3. Antrag ausfüllen: https://services.rz.uni-jena.de/#/request/backup

Mac

Die Installation des Bareos Clients sollte über das zusätzliche und freie Softwarerepository von https://brew.sh erfolgen:

  1. Repository freischalten: Terminal -> /bin/bash -c "$(curl -fsSL https://raw.githubusercontent.com/Homebrew/install/HEAD/install.sh)"
  2. Bareos Client installieren: Terminal -> brew install bareos-client
  3. Passwort des Clients für den Antrag (s.u.) ermitteln: Terminal -> grep Password /usr/local/etc/bareos/bareos-fd.d/director/bareos-dir.conf -> Password = "……….."
  4. Antrag ausfüllen: https://services.rz.uni-jena.de/#/request/backup

Linux

RedHat/CentOS/...

Am besten versuchen das FSU-Repo einzubinden, ansonsten müssen die Pakete manuell (siehe oben) heruntergeladen werden.

FSU-Repo Einbinden:

curl https://repo.rz.uni-jena.de/fsu.repo >/etc/yum.repos.d/fsu.repo
yum search bareos

Installieren des Filedaemons:

yum install bareos-filedaemon

Filedaemon starten:

systemctl status bareos-filedaemon

Das Passwort für den Antrag bzw. für die Konfiguration am Bareos-Server suchen:

grep Password /etc/bareos/bareos-fd.d/director/bareos-dir.conf

Antrag ausfüllen: https://services.rz.uni-jena.de/#/request/backup

Achtung

(warning) Firewall konfigurieren siehe unten!

Debian/Ubuntu/...

Am besten das FSU-Repo einrichten, ansonsten müssen die Pakete manuell (siehe oben) heruntergeladen werden.

FSU-Repo Einbinden:

aptitude install apt-transport-https curl gpg -y

curl https://repo.rz.uni-jena.de/fsu.list >/etc/apt/sources.list.d/fsu.list
curl https://repo.rz.uni-jena.de/fsu-deb.pub |apt-key add -

Anpassen an jeweilige Distribution ...

vi /etc/apt/sources.list.d/fsu.list
aptitude update

Nun den Filedaemon (Client) installieren und starten:

aptitude install bareos-filedaemon -y
systemctl restart bareos-filedaemon

Das Passwort für den Antrag bzw. für die Konfiguration am Bareos-Server suchen:

grep Password /etc/bareos/bareos-fd.d/director/bareos-dir.conf

Antrag ausfüllen: https://services.rz.uni-jena.de/#/request/backup

Achtung

(warning) Firewall konfigurieren siehe unten!

Firewallkonfiguration

Es muss der Port

  • 9102/tcp

für mindestens diese IPs erlaubt werden (es ist aber auch kein Problem den Port generell zu öffnen).

  • 10.238.40.16/29 (10.238.40.16 - 10.238.40.23)
  • 10.238.0.16/29 (10.238.0.16 - 10.238.0.23)
  • 10.238.40.16/29

Windows Firewall

Hier sollte es automatisch gehen.

firewalld

Eintragen des Ports (Achtung die jeweilige Zone beachten!):

firewall-cmd --zone=work --add-port=9102/tcp --permanent

Die Konfiguration neu laden:

firewall-cmd --reload

Firehol (http://firehol.org/documentation/)

Konfiguration anpassen /etc/firehol/firehol.conf:

server_bareosfd_ports="tcp/9102"
client_bareosfd_ports="any"

...

  ## only from bareos1, bareos3
  group with src "10.238.0.16/29 10.238.40.16/29"
  server bareosfd accept
  group end

Und die Konfiguration neu laden:

firehol try

iptables Skript (RedHat)

Die Konfiguration anpassen /etc/sysconfig/iptables:

-A INPUT -s 10.238.0.16/29 -m state --state NEW -m tcp -p tcp --dport 9102 -j ACCEPT
-A INPUT -s 10.238.40.16/29 -m state --state NEW -m tcp -p tcp --dport 9102 -j ACCEPT

Und neu starten:

service iptables restart

TCP-Wrapper

Es handelt sich zwar nicht um eine Firewall, ist aber der EInfachheit hier mit einsortiert.

Wenn der TCP-Wrapper verwendet wird, muss in der '/etc/hosts.allow' ein Eintrag erfolgen. Dazu den Namen in der bareos-fd.conf (bzw. /etc/bareos-fd.d/client/myself.conf) des Filedaemon verwenden! Z.B.:

meinclient-fd: 10.238.0.16/29
meinclient-fd: 10.238.40.16/29



Titel: "Installation Bareos-Client"

Stand: 31.01.2022