Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Zusammenfassung

Sicherheitsanforderungen und Installationsvorgaben von Clients unter Windows 10

Diese Anleitung richtet sich besonders an folgende Zielgruppen:

  • Studierende
  • Zweit- und Gasthörende
  • Lehrende
  • Mitarbeitende
  • Einrichtungen und Gremien (z.B. Fachschaftsräte)
  • Arbeitsbereiche / Gruppen (z.B. Projekte)
  • Sekretariate
  • Gäste der Friedrich-Schiller-Universität


Anforderungen BSI

  1. Microsofts Cloud-Dienst OneDrive deaktivieren
  2. Nach einem funktionalen Update des Betriebssystems muss überprüft werden, ob alle Anforderungen aus dem IT-Grundschutz und den internen Vorgaben weiterhin erfüllt werden.
  3. Datenschutzoptionen, Spracherkennung, Diagnosedaten, Aktivitätsverlauf und Positionserkennung sollten deaktiviert werden.
  4. Sophos als Computer-Viren-Prüfprogramm installieren
  5. Online-Konten zur Anmeldung von Microsoft-Konto oder Konten anderer Anbieter von Identitätsmanagementsystemen sind nicht erlaubt.
  6. Alle nicht benötigten Anwendungen und Komponenten sollten deaktiviert werden.
  7. Die Datenausführungsverhinderung für alle Programme und Dienste (Opt-Out Modus) aktivieren, um zu verhindern, dass Programmcodes auf eine nicht erlaubte Weise ausgeführt werden.
  8. [Enterprise Version] Virtual Secure Mode (VSM) und Credential Guard aktivieren
  9. Schreibrechte für den Benutzer auf bestimmten Bereich einschränken
  10. kein Schreibrecht auf Betriebssystem Ordner für Benutzer
  11. Die SmartScreen-Funktion deaktivieren
  12. Den Sprachassistenten Cortana deaktivieren
  13. Den Windows Store deaktivieren
  14. Speicherung von Kennwörtern, Zertifikaten und anderen Anmeldeinformationen zur automatischen Anmeldung auf Webseiten und IT-Systemen ist nicht erlaubt.
  15. Der aktuell angemeldete Benutzer sollte dem Aufbau einer Fernwartungssitzung immer explizit zu stimmen müssen.
  16. Bei Verwendung des Fernzugriffes über Remote Desktop (RDP) muss die Ressourcenumleitung und die Druckerumleitung angepasst werden
  17. Alle Administrator-Konten sollten dokumentiert und in regelmäßigen Abständen eingeschätzt werden.
  18. Windows Powershell: Ausführen von Skripten sperren

Umsetzung

  1. Systemsteuerung → System und Sicherheit → Verwaltung → Gruppenrichtlinienverwaltung → Computerkonfiguration → Administrative Vorlagen → Windows-Komponenten → OneDrive
  2. In der Standardeinstellung erhält man Sicherheitsupdates und Funktionalupdates, die von Microsoft verteilt werden. 
    Man hat zusätzlich die Möglichkeit, Funktionalupdates zeitlich zu verschieben.
    Einstellungen → Updates und Sicherheit → Windows Update → Erweiterte Optionen → [Featureupdates] zurückstellen
  3.  Windows 10 Einstellungen → Datenschutz
  4. Als Virenschutz sollte Sophos verwendet werden. Das Installationspaket erhält man vom Anschlussverantwortlichen. Alternativ kann ein Standard-Installationspaket über die Webseite der Stabsstelle Sicherheit Informationstechnischer Systeme (ST-SIS) bezogen werden.
  5. Systemsteuerung → Programme → Programme und Features
  6. Systemsteuerung → System und Sicherheit → System → Erweiterte Systemeinstellungen → Erweitert → Leistung Einstellungen → Datenausführungsverhinderung → für alle Programme und Dienste Einschalten
  7. Systemsteuerung → System und Sicherheit → Verwaltung → Gruppenrichtlinienverwaltung → Computerkonfiguration → Administrative Vorlagen → System → Device Guard → Virtualisierungsbasierte Sicherheit aktivieren
  8. Rechtsklick → Eigenschaften → Sicherheit → Bearbeiten
  9. Rechtsklick → Eigenschaften → Sicherheit → Bearbeiten
  10. Systemsteuerung → System und Sicherheit → Verwaltung → Gruppenrichtlinienverwaltung → Computerkonfiguration → Administrative Vorlagen → Windows-Komponenten → Datei-Explorer → Windows Defender SmartScreen konfigurieren
  11. Systemsteuerung → System und Sicherheit → Verwaltung → Gruppenrichtlinienverwaltung → Computerkonfiguration → Administrative Vorlagen → Windows-Komponenten → Suche → Cortana zulassen
  12. Systemsteuerung → System und Sicherheit → Verwaltung → Gruppenrichtlinienverwaltung → Computerkonfiguration → Administrative Vorlagen → Windows-Komponenten → Store → Store-Anwendung deaktivieren
  13. Chrome: anpassen und einstellen → Einstellungen → AutoFill → PasswörterZahlungsmethoden / AutoFill-Einstellungen
  14. Systemsteuerung → System und Sicherheit → Verwaltung → Gruppenrichtlinienverwaltung → Computerkonfiguration → Administrative Vorlagen → Windows-Komponenten → Remotedesktopdienste → Remotedesktopsitzungs-Host → Geräte- und Ressourcenumleitung / Druckerumleitung

Checkliste

Betriebssystem und Rechte

Personal Firewall


Anti-Spyware-Programme (z.B. Windows-Defender)


eingeschränkte Benutzerrechte


Schreibrechte für den Benutzer auf bestimmten Bereich einschränken



kein Schreibrecht auf Betriebssystem Ordner für Benutzer

OneDrive deaktivieren

Telemetrie und Datenschutzeinstellungen


Datenschutzoptionen


Spracherkennung


Diagnosedaten


Aktivitätsverlauf


Positionserkennung

Die Datenausführungsverhinderung für alle Programme und Dienste (Opt-Out Modus) aktivieren.


[Enterprise Version] Virtual Secure Mode (VSM) und Credential Guard aktivieren


SmartScreen-Funktion deaktivieren

Sprachassistenten Cortana deaktivieren

Windows Powershell: ausführen von Skripten sperren
Virenscanner

Sophos als Computer-Viren-Prüfprogramm
Patches und Updates

Aktualisierung von Windows über Update Service

eingesetzte Applikationen (einschließlich ihrer Erweiterungen/ Plugins) und Treiber durch automatische Update-Services oder den regelmäßigen Besuch der Hersteller-Webseiten aktualisieren
Login Daten

sicheres Passwort

Login Daten nicht speichern oder weitergeben

Online-Konten zur Anmeldung von Microsoft-Konto oder Konten anderer Anbieter von Identitätsmanagementsystemen ist nicht erlaubt
E-Mail-Programme und Browser

automatische Ausführen aktiver Inhalte im Browser abschalten oder einschränken

grundsätzlich keine Software aus Anhängen einer E-Mail ausführen

E-Mails mit unerwünschtem oder zweifelhaftem Inhalt nicht beachten/löschen

Passwörter, Kreditkartennummern, PINs, TAN niemals übermitteln
Software

ausschließlich Originalsoftware verwenden und direkt vom Hersteller bzw. von einer vertrauenswürdigen Quelle beziehen

Alle nicht benötigten Anwendungen und Komponenten sollten deaktiviert werden

Windows Store deaktivieren
Aktualität und Vorsicht

informiert und sensibilisiert sein
Zugriffsschutz

Rechner nicht unbeobachtet lassen, ausloggen, Zugriff sperren, Bildschirmschoner mit sicherem Passwort aktivieren

Administrator Konten dokumentieren und überprüfen

Datensicherung

Daten regelmäßig sichern
Fernwartung

Fernwartungssitzung nur mit Bestätigung des Benutzers


RDP Ressourcenumleitung und Druckerumleitung anpassen

Titel: "Clients unter Windows 10"

Stand: 01.01.2021

  • No labels