Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Zusammenfassung

Es besteht die Möglichkeit, den öffentlichen Schlüssel eines E-Mail-Adressaten vor einem E-Mail-Austausch zu ermitteln und diesen in das eigene Mailprogramm zu importieren. Damit entfällt die Notwendigkeit, den Schlüssel vor dem erstem verschlüsselten E-Mail-Verkehr auszutauschen.

Diese Anleitung richtet sich besonders an folgende Zielgruppen:

  • Studierende
  • Zweit- und Gasthörende
  • Lehrende
  • Mitarbeitende
  • Einrichtungen und Gremien (z.B. Fachschaftsräte)
  • Arbeitsbereiche / Gruppen (z.B. Projekte)
  • Sekretariate
  • Gäste der Friedrich-Schiller-Universität
  • alle sonstigen Zwecke


Dafür ist die vorherige Zustimmung des Besitzers zur Veröffentlichung notwendig, die der Besitzer bei der Beantragung seines Zertifikates geben kann.

Formate

  • Das Zertifikat im Binärformat (DER-Format) zum Import in Anwendungen (Webbrowser, E-Mailprogramme etc.); MIME-Typ: application/x-x509-ca-cert
    Datei-Extensions:  .crt   .der
  • Text: Das Zertifikat in lesbarer Form (.txt)
  • PEM: Das Zertifikat in ASCII-kodierter Form (.pem)

Für den Import ist es notwendig, die Zertifizierungsstelle (CA) zu kennen, welche das Zertifikat des Adressaten ausgestellt hat. Für die Mitarbeiter und Studenten der Universität Jena ist dieser Vorgang einfach.
Alle Zertifikate werden vom "DFN Deutsches Forschungsnetz" ausgestellt.


Vorgehensweise

Gehen Sie auf diese Seite und geben Sie unter "Zertifikat suchen" die E-Mail-Adresse des Gesuchten ein.


Klicken Sie  auf 

Wnn Sie den Nutzer gefunden haben, klicken Sie auf das neben der Seriennummer und wählen dann unter Operationen" den gewünschten Vorgang aus.

"Zertifikat abspeichern": Sie speichern das Zertifikat z.B. im Format pem (X.509-Zertifikat) ab, indem Sie auf "Download" klicken.

Die Auswahlmöglichkeit "Zertifikat in den Browser installieren" sollten Sie nur für den InternetExplorer verwenden, wenn Sie ein Windows-basiertes E-Mail-Programm (Outlook, Windows Live Mail usw.) verwenden.
Für diese Mailprogramme funktionieren die Zertifikate danach auch automatisch im Mailprogramm.

In Ausnahmefällen werden die Zertifikate nicht übernommen und müssen aus dem InternetExplorer exportiert und im das Mailprogramm importiert werden.

Für andere Mail-Programme nutzen Sie immer den Export und daran anschließenden Import im das Mailprogramm.


Alternativ lassen Sie sich den öffentlichen Schlüssel zusenden, idem Sie eine signiert E-mail erhalten und nach der Beschreibung vorgehen.

und danach unter "Operationen" auf "Zertifikat abspeichern" und speichern Sie das Zertifikat z.B. im Format pem (X.509-Zertifikat) ab, indem Sie auf "Download" klicken.

Die Auswahlmöglichkeit "Zertifikat in den Browser installieren" sollten Sie nur für den InternetExplorer verwenden, wenn Sie ein Windows-basiertes E-Mail-Programm (Outlook, Windows Live Mail usw.) verwenden.
Für diese Mailprogramme funktionieren die Zertifikate danach auch automatisch im Mailprogramm. In Ausnahmefällen werden die Zertifikate nicht übernommen und müssen aus dem InternetExplorer exportiert und im das Mailprogramm importiert werden.

Für andere Mail-Programme nutzen Sie immer den Export und daran anschließenden Import im das Mailprogramm.

Titel: "Zertifikate suchen und einbinden"

Stand: 10.02.2021